Huber Metzger
From Nose to Tail: Kavalier der Wiener Küche
Kitzbühel
News
From Nose to Tail: Kavalier der Wiener Küche

From Nose to Tail - unter diesem Motto präsentieren wir euch alle zwei Wochen im Kitzbüheler Anzeiger und auf unserer Homepage Tipps rund um nachhaltigen Fleischgenuss. Neben Fakten rund um viel zu vernachlässigte Fleischteile, findet ihr immer auch ein leckeres Rezept zum Nachkochen. Zwar eignen sich diese eher raren Fleischteile nicht immer unbedingt für die schnelle Küche, aber vielleicht bleibt ja Zeit für ein bisschen slowcooking. Viel Freude! 

Teil 10: Kavalier der Wiener Küche. 

Rindfleisch gedünstet, geschmort oder gekocht - des Kaiser Franz Josephs Leibspeisen waren einst kulinarischer Stolz Österreichs. Die Rindfleischkultur wurde im 19. Jahrhundert zelebriert, ist sie doch eine relativ gesunde Art des Kochens und zudem mit viel Zeit, aber wenig Aufwand verbunden.

Überbleibsel dieser kulinarischen Epoche ist heute der Tafelspitz. Doch die Rindfleischküche hat so viel mehr zu bieten! Wie wäre es mit einem wahren Kavalier der Siedeküche, der auch am Wiener Hof einen guten Eindruck hinterließ? Der relativ flache Kavalierspitz vom Rind wird aus der Unterseite des Schulterblattes geschnitten. Unsere Rezeptidee für gratinierten Kavalierspitz mit rahmigem Kohlrabi finden Sie hier ganz einfach zum Download.

Dies ist übrigens der letzte Teil unserer Kolumne. Alle Texte und Rezepte zum Nachlesen finden Sie aber weiterhin hier

 

Tagesmenü

Alles Aufgegessen? Keine Sorge - unser nächstes Mittagsmenü für unsere Imbissstube in Kitzbühel servieren wir Ihnen gerne am kommenden Werktag.

Schließen

Navigation

Schließen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können