Huber Metzger
From Nose to Tail: Kalbsbrust
Kitzbühel
News
From Nose to Tail: Kalbsbrust

From Nose to Tail - unter diesem Motto präsentieren wir euch alle zwei Wochen im Kitzbüheler Anzeiger und auf unserer Homepage Tipps rund um nachhaltigen Fleischgenuss. Neben Fakten rund um viel zu vernachlässigte Fleischteile, findet ihr immer auch ein leckeres Rezept zum Nachkochen. Zwar eignen sich diese eher raren Fleischteile nicht immer unbedingt für die schnelle Küche, aber vielleicht bleibt ja Zeit für ein bisschen slowcooking. Viel Freude! 

Teil 2: Kalbsbrust zum Braten & Füllen

Wenn es um Fleisch geht, sind wir Österreicher Schweine. Pro Kopf essen wir 38 kg Schweinefleisch im Jahr, jedoch nur 12 kg Rind und Kalb. Vor allem zu letzterem sollten wir jedoch öfter greifen. Kalbfleisch ist zart, mager und leicht verdaulich. Im Gegensatz zu Rind braucht es keine lange Reifezeit und ist schneller verzehrfertig.

Die Fleischstücke vom Kalb ähneln sich naturgemäß dem ausgewachsenen Rind, sind jedoch zarter in der Struktur. Ein günstiger, aber vielseitiger Fleischgenuss ist etwa die Kalbsbrust. Das flache Fleischstück an der Brust ist mit Fett und Bindegewebe durchzogen, wodurch sich beim längeren Braten das kräftige Aroma ergibt. Kalbsbrust ist aber nicht nur ein Bratenstück, sondern auch ideal zum Füllen, wobei der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind.

Unsere Rezeptidee für eine gefüllte Kalbsbrust mit Schmorgemüse finden Sie jetzt hier ganz einfach zum Download. 

Tagesmenü

Alles Aufgegessen? Keine Sorge - unser nächstes Mittagsmenü für unsere Imbissstube in Kitzbühel servieren wir Ihnen gerne am kommenden Werktag.

Schließen

Navigation

Schließen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können